INTAMT News

Eine online Seminarreihe  für medizinsche Fortbildung mit führenden Europäischen Ärzten wurde gestartet

Eine online Seminarreihe für medizinsche Fortbildung mit führenden Europäischen Ärzten wurde gestartet

Ende Mai fanden die ersten beiden Online-Vorlesungen aus einer Reihe von Webinaren statt, die im Rahmen des neun Kooperationsprojekts “Virtuelle Medizinsche Fortbildungsakademie” organisiert wurden. Der Dozent, Prof. Dr. Stefan Martin, ist ein deutscher Diabetologe, Leiter des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums (WDGZ) und Chefarzt für Diabetologie am Verband der Katholischen Kliniken in Düsseldorf (VKKD).

Seit 15 Jahren im internationalen Wissens- und Erfahrungsaustausch

Seit 15 Jahren im internationalen Wissens- und Erfahrungsaustausch

Vor genau 15 Jahren am 12. April 2005 wurde der Verein Internationale Akademie für Management und Technologie (INTAMT) in das Vereinsregister eingetragen. Direkt an dem Tag hat auch die erste Seminarveranstaltung der neugegründeten Akademie begonnen. Die Gäste aus dem Moskauer Gebiet haben damals Düsseldorf und die Region besucht um sich über die Organisation der Technologie- und Innovationsförderung in Deutschland zu informieren.

Modernisierung der Geburtshilfe und Neonatologie in Kasachstan

Modernisierung der Geburtshilfe und Neonatologie in Kasachstan

Das Expertenteam von Medizinern aus Österreich und Deutschland und die INTAMT-Projektleiter führten im Rahmen des von der Weltbank finanzierten Projekts “Entwicklung klinischer Richtlinien für die Gesundheitsversorgung” einen Arbeitbesuch zu Perinatalzentren in Turkestan und Taldykorgan durch. Die im Süden des Landes besuchten Kliniken sind zwei von drei medizinischen Einrichtungen, in denen die neuen Protokolle im Laufe der weiteren Umsetzung des Projekts erprobt werden.

Expertenreise nach Kasachstan im Rahmen des Weltbank-Projektes

Expertenreise nach Kasachstan im Rahmen des Weltbank-Projektes

Seit Oktober 2019 setzt INTAMT das Projekt “Entwicklung von Instrumenten zur Umsetzung klinischer Protokolle im Bereich Gesundheitsversorgung von Schwangeren, gebärenden Frauen, jungen Müttern und Neugeborenen in die medizinische Praxis der Republik Kasachstan” um. Das Projekt, das bis zum Frühjahr 2021 läuft, ist eine Initiative des Gesundheitsministeriums der Republik Kasachstan, die durch ein Darlehen der Weltbank finanziert wird.

Pin It on Pinterest