Austauschen – Vernetzen – Informieren. Unter diesem Motto fand am 25.-26. Juni diesjährige Erasmus+ Monitoringsveranstaltung für Projektträger/-innen in den Strategischen Partnerschaften der Berufsbildung in Maritim Hotel Bonn statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden etwa 50 Erasmus+ Projekte aus der ganzen Bundesrepublik vorgestellt sowie wichtige Instrumente des Projektmanagements erörtert. INTAMT nahm aktiv an der Veranstaltung teil und hat die Kernbotschaften und die zu entwickelnden Produkte des laufenden Projekts “INDEX- Industrial Expert”, bei dem die Akademie als Koordinator auftritt, präsentiert.

Das Projekt “INDEX- Industrial Expert” zielt auf die Entwicklung einer edX-basierten offenen Bildungsressource (OER) für die Industrie 4.0 ab, die sich an Fachleute in anwendungsorientierten Bereichen richtet und aktuelle unternehmerische Bedürfnisse berücksichtigt. Bei der vom INTAMT-Geschäftsführer Yuri Nikitin gehaltenen Projektvorstellung wurde auf Ziele, Zielgruppen, Zwischen- und geplanten Ergebnisse des Projekts eingegangen, sowie dessen Wichtigkeit, Wirkung und Tragweite hervorgehoben. Es sei erwähnt, dass im Rahmen vom INDEX insbesondere die Problematik komplexer Zusammenhänge und komplexer Lösungen anhand Praxis-Beispiele aus mehreren Bereichen der Industrie 4.0 tangiert wird.

Am nächsten Tag gab es Vorträge zu den praktischen Aspekten des Projekt- und Finanzmanagements sowie die Vorstellung der Beratungsangebote durch die Nationale Agentur BIBB, die für die EU-Projekte im Bereich Berufs- und Weiterbildung zuständig ist. In anschließenden Workshops zu den Themen Berichtswesen; Open Educational Ressources; Social Media diskutierten die TeilnehmerInnen aus ihrem jeweiligen beruflichen Blickwinkel über verschiedene Facetten des Projektmanagements, Valorisierungs- und Dissemination-Strategien.

 

Pin It on Pinterest

Share This