Das Thema Smart City und technologische Lösungen, die sich hinter diesem Begriff verbergen, gelten im Zeitalter der Digitalisierung als überlebenswichtig für die schnell wachsenden Städte. Dabei bedeutet Smart City nicht nur einen Wandel hin zu einer digital vernetzten Stadt, sondern auch ein neues Konzept für das Wohnen, Arbeiten und Leben in den Großstädten. Die Schaffung eines integrierten Systems der städtischen Infrastruktur mit Hilfe verschiedener technologischer Lösungen ist eine komplexe Verwaltungsaufgabe, die ein angemessenes Wissen und Zusammenspiel der verschiedenen Akteure verlangt – von den städtischen Behörden über die Wirtschaft bis hin zu Bewohnern als Endnutzer von smarten Dienstleistungen. Die INTAMT-Akademie veranstaltet ein Fachseminar zum Thema „Smart City – Neue Konzeption des territorialen Managements“, das zwischen 01. und 05. Juli  2019 in Deutschland und den Niederlanden stattfinden wird. 

 

Die Seminar-Teilnehmer erwartet ein spannendes Programm mit Besichtigungen der einschlägigen städtischen Verwaltungsbehörden, die für das Planen der Zukunftsstädte zuständig sind sowie der Bau- und IT-Unternehmen, die smarte Lösungen umzusetzen haben.

Im Fokus des Fachseminars stehen zentrale thematische Blöcke wie Smart Economy (Förderung von innovativem Unternehmertum und Social Entrepreneurship), Smart Living (Sicherung der Lebensqualität aller Bewohner), Smart Environment (nachhaltiges Ressourcenmanagement), Smart Mobility (Verwaltung digitaler Verkehrsleitsysteme und automatisch gelenkte Verkehrsströme) und Smart City Services (Städtische Angebote intelligenter Dienste).

Pin It on Pinterest

Share This